Alles Leben trägt den Wunsch nach Entwicklung und Wachstum in sich. Alles, was aus dem kreativen Schöpfungsimpuls geboren wird, trägt das Wissen um sein entfaltetes Potential in sich und kennt, seinem inneren Plan folgend, den Weg. Der Same trägt den Baum bereits in sich und wächst, seiner Bestimmung folgend, hinein in dieses Potential. Bei uns Menschen ist das nicht anders.

Auch wir tragen unser höchstes Potential bereits in uns. Auch in uns kennt der authentische Impuls des Lebens seinen Weg. Wenn wir uns wirklich auf die Erfahrung des Augenblicks einlassen, wenn das Leben uns an unserem tiefst innersten Platz berühren darf, sind wir angebunden an eine Weisheit, die unser Verstehen bei weitem übersteigt.
Und doch haben wir alle auch Anteile, die im Schatten liegen. Teile unseres Wesens, zu denen wir die bewusste Verbindung verloren haben und die so vom Fluss des Lebens nicht mehr erreicht und genährt werden können. Durch Verletzungen und traumatische Erfahrungen haben wir unsere Sensivität aus manchen Stellen unseres Körpers zurückgezogen. Die Symptome, die dort nun entstehen, sind nichts anderes als Hilferufe. An dieser Stelle begegnet uns der evolutionäre Impuls als natürliche Kraft der Heilung, die um unsere Aufmerksamkeit kämpft. Der traumatisierte Bereich möchte seinen Platz in unserem Leben wieder einnehmen und mit an Bord kommen. Wenn wir ihm liebevoll begegnen kann Heilung und Reintegration stattfinden.

Unsere Bewusstheit, unsere achtsame Präsenz ist das größte Geschenk, das wir uns selbst machen können. Die Dinge, die wir liebevoll in unserem Sein beinhalten können, können von der Weisheit des Lebens erreicht und geheilt werden. Wenn wir ganz präsent, ganz verbunden mit einem Schmerz oder einem Symptom sind, ist es so, als würden wir das Licht anschalten in einem Raum, der zuvor abgedunkelt war. In diesem Licht geschieht Heilung. In diesem Licht zeigt sich uns unser Weg – Schritt für Schritt für Schritt.